Gottesdienstinstitut

Advent und Weihnachten kommen

Die Lebkuchen im Supermarkt sind ein untrügerliches Zeichen. Advent und Weihnachten stehen quasi vor der Tür. Mit Abstand, Hygieneauflagen, viertelvollen Kirchen ohne Gemeindegesang? Oje. Wird das ein Spaß?

Könnte sogar sein, denn so frei wie in diesem Ausnahmejahr ist man in Kirchens selten. So wie immer geht in diesem Jahr nämlich nicht. Kein Anlass, grundsätzlich zu werden, denn Weihnachten 2021 ist Corona ja hoffentlich nur noch eine Erinnerung. Aber in diesem Jahr heißt es, auszuprobieren, wie die gute Nachricht „Fürchtet euch nicht!“ auch anders als immer unters Volk kommen kann. Und da gibt es viele großartige Ideen, von denen man sich als kirchlicher Weihnachtsfeierverantwortlicher inspirieren, ermutigen und erleuchten lassen kann.

Viele haben vorgedacht oder ihre Erfahrungen aus vergangenen Jahren zur Verfügung gestellt: Ideen für Heiligabend unter freiem Himmel, auf Stadtteilplätzen, als Stationenrundweg durch die Kleinstadt oder mit dem Trecker durch die Dörfer; Organisationsvorschläge für Heiligabend in der Kirche; innovative Konzepte für offene Kirchen als Herberge für die Seele; Liturgien und Krippenspiele, die auch mit Abstand funktionieren; Materialien für Gebet, Meditation und Andachten zu Hause und in kleinen Gruppen; Ideen für die digitale Präsenz und Projekte; Überlegungen zu seelsorgerlichen und diakonischen Initiativen rund um Weihnachten und nicht zuletzt theologische Anregungen für Andachten und Predigten.

Eintritt hier

Wir freuen uns über weiteres Material zur gegenseitigen Inspiration und Ermutigung: E-Mail

X
X