Psalm

27 Einträge

Psalmen als Kyrie- und Gloriagebet

In den Psalmen steckt existenzielle Not, Klage, Ausrichtung zu Gott und Zuversicht. Trotz verkürzter Gottesdienste in Corona-Zeiten kommen Psalmen hier als integriertes Kyrie-und Gloriagebet neu zum Klingen. Die Kyrie- und Gloria-Lieder singt die Gemeinde. Autorin: Anja Blös.

Ein Gottesdienst in 45 Minuten

Hier die Idee zu einem Gottesdienst in 45 Minuten (unter Corona-Bedingungen). Ein traditionelles und ein modernes Lied werden stellvertretend von der Kantorin/dem Kantor gesungen. Die Gemeinde kann leise mit einstimmen. Die Psalmen werden in das Kyrie-und Gloriagebet integriert. Die Lesung ist der Predigttext. Autorin: Anja Blös.

Ostern − Psalm 118 − Mit Halleluja

Der Psalm118 wird österlich verstärkt durch den Liedvers "Der Herr ist auferstanden" (EG 118). Dieser Kehrvers ist auch als Kanon zu singen. Idee: Dr. Susanne Platzhoff.

Taufe – Idee zur Psalmlesung

Idee, die Psalmlesung bei einer Taufe vorzubereiten. Dazu Kehrverse auf bekannte (Volks-)Liedermelodien singen. Autoren: Jonas Goebel, Hans Hillmann & Christoph Radtke.

Taufe – Gebet – Für Kinder

Ein Kindergebet, inspiriert durch Psalm 139, was mit Bewegungen gestaltet werden kann. Autoren: Jonas Goebel, Hans Hillmann & Christoph Radtke.

Passionszeit – Textcollage – Bleibet hier

Collage aus dem Gedicht „Christen und Heiden“ von Dietrich Bonhoeffer, dem Psalm 57 in Auszügen, Markus 8,34–37, der Apostelgeschichte 3,2–9 und dem Taizé-Lied „Bleibet hier“. Gedacht für drei Sprechrollen und Gemeindegesang. Idee: Sabine Kaiser-Reis und Thomas Brandes.

Advent – Psalm 24 – Macht hoch die Tür

Eine Inszenierung im Kirchraum. Psalm 24 tritt in den Dialog mit dem Adventslied „Macht hoch die Tür“ EG 1. Für drei Stimmen im Raum, dazu eine Gruppe vorne und eine Gruppe hinten im Raum. Das Lied singen alle gemeinsam. Idee: Thomas Hirsch-Hüffell.

Psalm 23 – Für Reiche gedacht

Der Psalm 23 wird (hier in zwei Fassungen vorliegend) aus der Sicht eines Menschen gebetet, der alles hat. Autor: Wilfried Engemann.

Psalm 10 – Gelesen von Elenden und Gottlosen

Verteilung einiger Verse des Psalms 10 auf drei Sprechrollen: die Elenden (gerne von einer Gruppe gelesen); die Erzählerin; der/die Gottlose/Habgierige. Autor: Michael Hanfstängl.

Psalm 119 – Mit assoziierten Worten

Psalm 119 werden assoziativ Worte zugeordnet. So entsteht ein neuer Klang. Für zwei Personen bzw. Gruppen im Wechsel zu sprechen. Autor: Christoph Radtke.

Psalm 113 – Trifft einen Zweifler

Psalm 113 wird hier zweifelnd in Frage gestellt. Das Vertrauen muss wieder wachsen. Der Psalm wird auf zwei Sprechrollen verteilt. Autor: Christoph Radtke.

Psalm 103 – Trifft Herbert Grönemeyer

Zeilen des Popsongs von „Mensch“ von Herbert Grönemeyer erhellen den 103. Psalm. Für zwei Personen bzw. zwei Gruppen im Wechsel zu sprechen. Idee: Thomas Hirsch-Hüffell.
X
X